Lagebericht Dienstag, 07.07.2020 (08:32)

Wetter

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf ist es heiter bis wolkig, dabei gibt es in der Südhälfte mehr Sonne als im Norden. Dort besteht auch geringe Schauerneigung, meist bleibt es aber niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf 18 bis 22 Grad. In der Nacht zum Mittwoch kommen von Norden her Regenfälle auf. Am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt und von Nord nach Süd breitet sich teils anhaltender Regen aus, der im Norden allmählich in Schauer übergeht und zeitweise nachlässt. Es wird mäßig warm bei Höchstwerten von 16 Grad im Norden und 20 Grad im Süden, im Bergland teils nur um 15 Grad. In der Nacht zum Donnerstag ist es stark bewölkt und wieder gibt es verbreitet Regenfälle. Am Donnerstag ist es stark bewölkt und zeitweise fällt Regen bei einer Höchsttemperatur zwischen 18 und 22 Grad. In der Nacht zum Freitag fällt zunächst leichter Regen, der sich im Laufe der Nacht gebietsweise intensiviert. Am Freitag ist es erst häufig regnerisch, später klingt von Nordwesten der Niederschlag ab. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 18 und 22 Grad. In der Nacht zum Samstag zieht der Regen nach Südosten ab. Nachfolgend ist es wolkig und oft niederschlagsfrei.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 80,9 %, Tendenz fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 3,3 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 12,1 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 9,1 m³/s und auf die Südgruppe 3,0 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse in den Gewässern im Einzugsgebiet der Ruhr liegen im Niedrigwasserbereich und zeigen eine fallende Tendenz. In den kommenden Tagen wird sich die sommerliche Niedrigwasserphase fortsetzen, jedoch kann durch die angekündigten Niederschläge der Rückgang der Abflüsse vorübergehend verzögert oder unterbrochen werden.