Lagebericht Sonntag, 24.01.2021 (09:54)

Wetter

Heute Vormittag ist es stark bewölkt und zögerlich zieht ostwärts teils kräftiger Schneefall ab. Von Westen lockert im weiteren Tagesverlauf die Bewölkung auf und es erfolgt ein Übergang zu einzelnen Schauern, in Westfalen lässt erst am Nachmittag der Niederschlag nach. Die Höchsttemperatur beträgt 2 bis 5, in den Hochlagen um -2 Grad. Am Montag ist es bei wechselnder, nach Westen zu starker Bewölkung meist niederschlagsfrei. Nur vereinzelt git es Schneeregen-, Schnee- oder Graupelschauer. Am Nachmittag scheint zeitweise die Sonne. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 und 4 Grad, im höheren Bergland herrscht leichter Dauerfrost. In der Nacht zum Dienstag fallen einzelne Schneeschauer, in den tiefsten Lagen Schneeregenschauer. Am Dienstag herrscht wechselnde, oft starke Bewölkung und von Nordwesten zieht schauerartiger Schneefall durch. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 und 4 Grad, im Bergland -2 bis 1 Grad. In der Nacht zum Mittwoch kommt von Westen Niederschlag auf, in tiefen Lagen Regen oder Schneeregen, im Bergland Schnee. Am Mittwoch ist es stark bewölkt. Zeitweise fällt Niederschlag, im Bergland als Schnee. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 2 Grad in Ostwestfalen und 6 Grad am Rhein, im Bergland 0 bis 3 Grad. In der Nacht zum Donnerstag kommt von Westen Niederschlag auf.

Talsperren

Der Füllstand der Talsperren liegt heute um 9 Uhr bei 68,3 %, Tendenz 42,5 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 24,6 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 1,3 m³/s und auf die Südgruppe 23,3 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Ruhreinzugsgebiet liegen über dem Mittelwasserbereich. Zurzeit stagnieren sie oder zeigen eine fallende Tendenz. In den Folgetagen ist mit fallenden Abflüssen zu rechnen.